Spannende Entdeckungen zwischen Weinbergen und Winzerdörfern - Mit dem Audioguide „Lauschpunkte am Mosel-Radweg“ gibt`s jetzt 40 neue Gründe, eine kleine Lausch-Pause einzulegen.

Spannende Entdeckungen zwischen Weinbergen und Winzerdörfern - Mit dem Audioguide „Lauschpunkte am Mosel-Radweg“ gibt`s jetzt 40 neue Gründe, eine kleine Lausch-Pause einzulegen. Die Hörstationen der Audiotour auf der 240 Kilometer langen Strecke vom saarländischen Perl bis zum Deutschen Eck in Koblenz animieren zum genaueren Hinsehen und lenken den Blick immer wieder auf überraschende Entdeckungen am Wegesrand.
Laden Sie die „Lauschtour-App“ kostenlos im Apple App Store oder auf Google Play.
Starten Sie die Tour „Lauschpunkte am Mosel-Radweg“ und los geht`s.

In Enkirch befindet sich die Hörstation an der Brücke die über den "Großbach" führt.

Der Lauschpunkt ist frei zugänglich.

Mit der Fähre nach Kövenig übersetzen, entlang der Mosel bis nach Traben - weiter bis Stadtteil Rißbach - auf der B 53 bis Kröv (sehr schmal, kein Mehrzweckstreifen).
Alternativ: Traben über die Brücke nach Trarbach - entlang der Mehrzweckstreifen nach Wolf - dann entweder auf dieser Moselseite weiterfahren bis Kindel oder über die Brücke - weiter B 53 bis Kröv - Ortseingang rechts - Ortsende links Richtung Mosel - rechts Radweg bis Kinheim - über Brücke nach Kindel - durch den Ort nach Lösnich - vor Brücke links nach Erden - durch den Ort - Radweg durch die Weinberge nach Rachtig - weiter nach Zeltingen - über die Fahrstrasse (sehr eng) bis zur Hängebrücke - über diese nach Wehlen (Alternativ über Brücke Zeltingen - bis Staustufe, links Richtung Mosel und weiter nach Wehlen) - dann entlang der Mosel nach Kues - Brücke nach Bernkastel.

Rückweg mit dem Schiff oder mit dem Radelbus nach Enkirch.

Startpunkt Tourist-Information - weiter über den ausgeschilderten Weg an der Mosel vorbei, vor Burg auf den Radweg an der B 53, weiter bis Pünderich - entlang der Mosel nach Briedel - zur Mosel auf Betonweg moselseitig der B 53 weiter nach Zell (12 km). Zurück mit dem Schiff oder Radelbus nach Enkirch oder weiter entlang dem Moselufer nach Merl - und weiter nach Bullay (17 km).

Zurück mit dem Schiff, Radelbus bis Enkirch oder mit dem Zug bis Kövenig und mit der Fähre nach Enkirch.

Startpunkt Enkirch - Mehrzweckstreifen der B53 - Trarbach - Brücke - nach Traben - entlang Radweg nach Kövenig - Fähre nach Enkirch (11 km) oder weiter nach Reil - über Brücke - durch Weinberge über Burg nach Enkirch (17 km).

Startpunkt Tourist-Information - in die Strasse "Zum Herrenberg" einbiegen - hier direkt links in die Strasse "Im alten Tal" - weiter durch die "grüne Lunge" Enkirchs bis zur Strasse "Am Steffensberg", nach ca. 300 m links ins grossbachtal abbiegen -nach ca. 50 m Ansteigung nach rechts, vorbei am Hotel Neumühle - alten Schwimmbad - Tennisplätzen - Grossbachmühlen - Weinbergen -Wald - zum grossen Stausee mit den Wochenendhäusern. Rastmöglichkeit auf den Wiesen und Bänken. Weiter den linken Feldweg nach oben bis zur wegegabelung - dem rechten Bergweg folgen - nächste Gabelung wieder rechts - über Waldweg zurück bis zum alten Schwimmbad - ab Hotel Neumühle über Fahrstrasse zurück in den Ort.

Startpunkt Tourist-Information - hinter der Kreuzung links in die Strasse "Im Bungert" einbiegen, nach kurzer Steigung 1. Weg rechts weiter. Diesem Wirtschaftsweg folgen bis zum "Hinkelsplatz" rechts abwärts zur Fahrstrasse - links - kath. Kirche - geradeaus in "Ahringstal". Durch dieses romatische Mühlental, vorbei an der Herrenmühle - Rote Mühle - bis zur Ahringsmühle, der ehem. Schlossmühle. Hier über die Brücke auf die andere Bachtalseite und dem Wanderweg (Forstweg) zur kath. Kirche folgen.
Über die Fahrstrasse zruück in den Ort.