Männer-Gesang-Verein 1845 - Frohsinn e. V.

Vorsitzender:

Lothar Fischer
Zum Herrenberg 74
D-56850 Enkirch
Tel. 06541 / 1096

In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung des MGV 1845 e.V. und dem MGV Frohsinn e.V. wurde am 27. November 1998 auf Grund eines Verschmelzungsvertrages der Zusammenschluß beider Vereine unter dem neuen Vereinsnamen Männer-Gesang-Verein 1845 - Frohsinn e. V. beschlossen und beurkundet.
Dirigent: Kirchenmusiker und Organist Bernhard Rörich
Vorausgegangen war das Weinfest 1995 unter dem Titel "250 Jahre Chorgesang"
MGV „1845 e.V.“, 150 Jahre und MGV „Frohsinn e.V.“ 100 Jahre und die unermüdliche Arbeit der Vorstände des MGV 1845 e.V., Vorsitz Dieter Rink und des MGV Frohsinn e.V., Vorsitz Lothar Fischer die Verschmelzung beider Vereine zum Wohle des Gesangs und Brauchtum zu ermöglichen.
Zur Geschichte der Männergesangvereine in Enkirch an der Mosel:

1. MGV „1845 e.V.“
2. MGV „Hartwig“
3. MGV „Eintracht 1893“
4. MGV „Frohsinn e.V.“

1. Der „MGV 1845 e.V.“ wurde 1845 von Lehrer Mitscher mit 23 Sängern gegründet. Schon vorher hatten sich einige Männer unter dem damaligen 1.Lehrer zu einem Quartett zusammengefunden, sich aber durch die Versetzung des Lehrers wieder auflösten.
Im Sommer 1870 zogen viele Sänger in den Krieg 1870/71, der Verein kam dadurch zeitweise zum Erliegen und wurde für diesen Zeitpunkt ausgesetzt. Durch den Tod des Dirigenten und Mitbegründers Mitscher am 18. März 1871 übernahm 1872 Lehrer Hartwig den MGV „1845 e.V.“

2. Den von ihm 1869 gegründeten MGV „Hartwig“ verschmolz er mit den MGV „1845 e.V.“.
1903 übernahm der Musiker Heinrich Gall, 1909 Lehrer Gutenberg, 1909 W. Plein als Dirigent den Gesangverein.
Durch den Krieg 1914/18 wurde die Tätigkeit des Vereins jäh unterbrochen, 9 aktive und 4 inaktive Mitglieder kehrten nicht mehr in die Heimat zurück. Durch eine außerordentliche Generalversammlung, Vorsitz C. Straß, am 20. April 1919, nahm der MGV „1845 e. V.“ seine Arbeit wieder auf, Dirigent wurde Adolf Jung.
1920 legte der langjährige Vorsitzende C. Straß sein Amt nieder und sein Nachfolger wurde Hermann Schütz sen.
1922 starb der letze Gründer Carl Immich im Alter von 93 Jahren, er hatte mit 91 Jahren noch als aktiver Sänger mitgewirkt.
1926 übergab Hermann Schütz sen. den Vorsitz an Adolph Kettermann-Bartz.

3. Am 06. Januar 1893 wurde der MGV „Eintracht 1893“ mit 21 Sängern gegründet. 1894 bildete sich der Verein in einen gemischten Chor um; dieser löste sich jedoch nach kaum einjährigen Bestehen als solcher wieder auf.
Die Gründer des Vereins waren Friedrich Bauer, Vorsitzender; Heinrich Kettermann; Rudolf Kettermann; Philipp Kuntz; Wilhelm Rink; Friedrich Wagner; Karl Weingärtner sen.; Karl Weingärtner.
Dirigent war bis 1911 war Heinrich Gall. Ab 1911 übernahm das Dirigentenamt J. Bertelmann.

4. Am 2. Sonntag im Monat Juli des Jahres 1895 wurde der MGV „Frohsinn e.V.“ durch Lehrer Hardt mit 8 Sängern gegründet. Lehrer Hardt übernahm auch das Dirigentenamt. Am Ende des ersten Vereinsjahres konnte der Verein schon auf 18 aktive Sänger zurückgreifen.
1910 bestand der Verein aus 35 aktiven Sängern und 50 inaktiven Mitgliedern, sowie einem Ehrenmitglied.
In den Jahren des 1. Weltkrieges war das Vereinsleben gelähmt, allein 15 Mitglieder und zwar 9 aktive und 6 inaktive kamen nicht mehr in die Heimat zurück.
Nach fünfjähriger Pause nahm der Verein 1919 unter seinem alten Dirigenten seine Tätigkeit wieder auf.
1925 übernahm August Herberts den 1. Vorsitz und verabschiedete den langjährigen Lehrer und Dirigenten Hardt. Als sein Nachfolger wurde Lehrer Ringsdorf berufen der den „Frohsinn“ zu weiteren Erfolgen führte.
1933 wurden die drei Männer-Gesang-Vereine in einem Verein vereinigt und der 1. Dirigent war Lehrer Ringsdorf. Später wurde der Chor von Musikdirektor Gschwend, Traben-Trarbach, übernommen.
Der unselige 2. Weltkrieg riß wieder große Lücken in die Reihen der aktiven Sänger.
Im Jahre 1946, am 13.März, nahm der MGV „1845 e.V.“ sowie der MGV „Frohsinn e.V.“ mit Genehmigung der Militärregierung seine Arbeit wieder auf.
Der MGV „1845 e.V.“ unter dem Vorsitz von Hans Georg Becker, Rudolf Georg, Adolf Gall, Dieter Rink und
Dirigenten Max Gall, Willy Schmidt, Bernhard Rörich.
Unter dem Vorsitz von Adolf Gall kam es 1959 zu der Sängerfreundschaft mit dem „Liederkranz Stammheim“/Calw. So konnte der MGV „Frohsinn 1845“ auf eine 40jährige Sängerfreundschaft zurückblicken und gebührend in Stammheim feiern.
Der MGV „Frohsinn“ unter Vorsitz von Otto Schütz, Adolf Bartz, Ulrich Schütz, Hans Kanski, Günther Weirich, Lothar Fischer und den
Dirigenten Frl. Hildegard Jung [Dr. Kalbfuß], Lehrer Walter Schug, Herbert Reichert, Bernhard Rörich

Der fusionierte Verein - MGV 1845 - Frohsinn e.V. - übernahm alle von den beiden Vereinen vorher bestehenden Verpflichtungen. So konnte im Jahre 1999 die Sängerfreundschaft mit dem Liederkranz Stammheim mit einem Jubiläumsfest

"40 Jahre Sängerfreundschaft Enkirch - Stammheim"
in Stammheim würdig gefeiert werden.

Wir grüßen alle die diesen Beitrag lesen mit unserem Moselgruß
„O Moselstrand, o selig Land,
Ihr grünen Berge, o Fluss und Tal,
Ich grüß euch von Herzen viel tausendmal“.