Die historische Schiefergrube Herrenberg bei Bundenbach ist eine nicht alltägliche Attraktion an der "Hunsrück Schiefer- und Burgenstraße". Sie vermittelt dem Besucher in eindrucksvoller Weise die Arbeit des Bergmanns und erschließt ihm die Welt der Fossilien aus grauer Vorzeit.

www.nahereise.de/Nahe-Freizeit/Bergwerk-Herrenberg.html

Im Nahetal bei Fischbach an der Deutschen Edelsteinstrasse, wenige Kilometer von Idar-Oberstein entfernt, befand sich bis in die Napoleonische Zeit eines der grössten und bedeutendsten Kupferbergwerke im westlichen Deutschland. Wenn auch das "Bergwerk im Hosenberg" von der Fördermenge eher im Schatten der Kupfergruben Tirols und Ungarns stand, so war doch die Qualität des hier erzeugten Kupfers unerreicht.


www.besucherbergwerk-fischbach.de

Besucherbergwerk Fell

Das Besucherbergwerk Barbara-Hoffnung im Nosserntal zwischen Fell und Thomm besteht aus zwei übereinanderliegenden typischen Dachschiefergruben (Bergwerken) aus der Jahrhundertwende. Der obere Stollen "Hoffnung" ist seit 1850 urkundlich belegt, der untere Stollen "Barbara" seit 1908. Die beiden Bergwerke sind durch einen 100 m langen Treppenschacht miteinander verbunden.

Die Führung unter Tage dauert eine gute Stunde.

Weitere Informationen: http://www.besucherbergwerk-fell.de